Neubau Wohnüberbauung Grammet mit Doppelkindergarten, Liestal

Zwei fünf bis sechsgeschossige Wohnhäuser entstehen derzeit auf dem Areal Grammet in Liestal. Nach Fertigstellung bieten sie Raum für 168 Wohnungen und einen Doppelkindergarten. Die Baukörper sind in Massivbauweise erstellt. Klinkersteine prägen das Fassadenbild. HUSNER montiert an allen Wohneinheiten sowie dem Doppelkindergarten sämtliche Fensterstürze, Fensterbänke, Brüstungen von Balkonen und Loggien sowie den Dachrandabschluss und die Fassadensockel in Glasfaserbeton. Total verbaut unser Fassadenteam 4800 Laufmeter Glasfaserbetonelemente mit rund 1600 Gehrungen.

Glasfaserbeton als individuelle, dauerhafte Lösung

Die moderne Architektur mit verspieltem Gebäudegrundriss und einer Vielzahl an Winkeln fordert unterschiedliche Längen und Formen der Glasfaserbeton-Elemente. Dank effizientem Planungsprozess konnten pünktlich die ersten - und bereits neun Monate später werden die letzten Elemente montiert sein.  
Just in time erfolgt die komplexe Produktion des hochwertigen Fassadenmaterials. Rund 150 Laufmeter werden von zwei Produktionswerken wöchentlich angefertigt und direkt zur Baustelle geliefert. Der langlebige Glasfaserbeton überzeugt durch individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, Witterungsresistenz und Wirtschaftlichkeit. Die dezente Farbe fügt sich unaufdringlich und zeitlos in das Fassadenbild aus Klinker ein und unterstützt dessen Wertigkeit.

Unterkonstruktion

Sämtliche Brüstungs- und Sturzelemente montiert HUSNER unsichtbar. Die horizontalen Elemente hängen an Abkantbügeln aus Aluminium. Diese befestigen unsere Fassadenspezialisten zuvor auf die tragende Betonkonstruktion mittels Bolzen- oder Klebeanker. Um die bauphysikalische Anforderung zu erfüllen, erfolgt die Montage der Alubügel an den Massivbau thermisch entkoppelt. Der Gegenwinkel am Glasfaserbetonelement wurde werkseitig mit Hinterschnittanker befestigt. Die millimetergenaue Ausrichtung der Elemente erfolgt mittels Stellschrauben. Dahinter sorgt der Hinterlüftungsraum für die geforderte Luftzirkulation.
Auch den Dachrandabschluss bilden Elemente aus Glasfaserbeton. Diese schliessen die Fassade nach oben hin ab. Das Dachrandblech besteht aus einem eingefärbten Aluminiumblech.

Weitere News-Berichte

KONTAKT

HUSNER AG Holzbau
Ziegeleistrasse 11
CH-5070Frick
Tel: +41 (0)62 865 66 11 | Fax: +41 (0)62 865 66 10

info(at)husner.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien