Fassadentechnik

Um eine optimale Funktionalität der Fassade zu gewährleisten, muss sich der Fassadenplaner bereits in der gestalterischen Planung über die Tiefenstruktur der spezifischen Bauweise bewusst sein. Diese bildet die konstruktive Grundlage für die Oberflächenstruktur. Sie stehen in untrennbarer Abhängigkeit zueinander. Während der Prozesskette von Planung und Entwicklung achtet HUSNER auf eine intelligente Koordination der Funktionen „Tragen – Dämmen – Schützen“. Dazu fliessen auch die Aspekte der Sicherheit, des Brandschutzes, der Dauerhaftigkeit, des Unterhalts, der Ökologie und des konstruktiven Holzschutzes mit ein.
Bei der Fassadenteilung achten wir auch auf eine exakte Gestaltung des Fugenbildes und die optimale Ausführung der Fugen.

 

 

Detail Fassadenaufbau

 

Die Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit muss gewährleistet sein.

Aufbau von aussen nach innen:

Bekleidungsmaterial
Als Witterungsschutz
Traglattung horizontal
Zur Befestigung des Bekleidungsmaterials, sofern das Bekleidungsmaterial eine horizontale Befestigung erfordert
Hinterlüftungs- oder Traglattung vertikal
Dicke entsprechend den Anforderungen des Lüftungsraums (SIA 232/2)
Fassadenbahn diffusionsoffen
Garantiert die Dichtigkeit gegen Wind und Schlagregen
Dämmung
Massgebend ist die Norm SIA 180. Die gesetzlichen Mindestanforderungen an den Wärmedämmwert sind einzuhalten

 

 

Detail Brandschutz

 

Ab 4 Geschossen gelten für Holzfassaden unter anderem folgende Anforderungen:

 

 

 

 

 

Holzfassade

 

Alle baulichen Massnahmen, welche die Konstruktion vor Witterungseinflüssen schützt (Regen-, Spritz- und Tauwasser)

  • Alle Holzteile möglichst luftumspült, damit nasse Holzteile schnell trocknen können
  • Kein stehendes Wasser
  • Keine kapillare Kontaktfläche mit Fugen
  • Kein Holz im Spritzwasserbereich
  • Vordächer verringern die Wetterbeanspruchung
  • In stark beanspruchten Zonen Verschleissteile austauschbar einplanen

 

 

 

 

 

Pflege und Unterhalt

 

  • Unbehandelte Holzfassaden mit gutem konstruktivem Holzschutz benötigen aus technischer Sicht keinen Unterhalt. Störende Veränderungen durch Verschmutzung und Graupilze können gereinigt werden
  • Beschichtete Holzfassaden müssen gepflegt werden. Die Unterhaltsintervalle richten sich nach der Beanspruchung durch die Witterung, dem Beschichtungssystem und den Vorgaben des Beschichtungsherstellers sowie der Konstruktion und Exposition der Fassade
  • Die Pflege und der Unterhalt der Fassade haben einen werterhaltenden Aspekt. Mit einem Unterhaltsvertrag von HUSNER kann die Lebensdauer der Oberfläche wesentlich verlängert werden

 

 

 

 

Referenzen Fassadenbau

KONTAKT

HUSNER AG Holzbau
Ziegleistrasse 11
CH-5070Frick
Tel: +41 (0)62 865 66 11 | Fax: +41 (0)62 865 66 10

info(at)husner.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien