Neubau Schulhaus Holderbank

Das neue dreigeschossige Schulhaus mit Turnhalle in Holderbank entwickelten die MJ2B Architekten in Murten. Es ist aus einem Wettbewerb hervorgegangen. Das Schulgebäude mit den Klassenzimmern, Gruppenräumen sowie Besprechungs- und Schulleitungsräumen wird in Holzelementbauweise errichtet. Einzig der Unterbau mit der Turnhalle, den Vereinslagerräumen, Garderoben und Duschen sowie das Treppenhaus als Kern, wurde aus Beton erstellt.

Bauweise in Schweizer Holz

Bei dem Bau des Schulhauses hat die Gemeinde Holderbank ganz auf Schweizer Holz gesetzt. Für die Konstruktion und Fassade wurden rund 600m3 Holz verbaut. Das verwendete Holz stammt aus dem Holderbanker Forstbetrieb Birretholz. Die Holzbauweise bietet ideale Voraussetzungen für den Schulbau, denn sie sorgt für ein angenehmes Raumklima in den Schulräumen.

Element- und Fassadenbau

Die Wand-, Decken- und Dachelemente sind aus Holz konzipiert. Die Holzelemente für die Konstruktion wurden bei HUSNER im Werk in Frick produziert. Die Produktion des Elementbaus hat zwischen Mitte Juli und Anfang September 2021 stattgefunden. Innert zwei Wochen wurden die Elemente auf der Baustelle montiert.
Die Innenbekleidungen bestehen aus lasierten 3-Schichtplatten. Um den optimalsten Schallschutz zu gewährleisten, ist die Decke über dem ersten Obergeschoss mit Kalksplitt gefüllt.
Anfang November 2021 produziert HUSNER die Fassade, welche ab Ende November 2021 am Gebäude montiert wird. Der Fassadenbau soll bis Anfang 2022 abgeschlossen sein. Die Fassade aus druckimprägnierten, vertikalen und horizontalen Weisstannenbrettern ist hinterlüftet und ummantelt das gesamte Schulhaus. Markante, vertikale Lisenen gliedern die Gebäudehülle. Das Gebäude setzt sich damit wunderbar in Szene und präsentiert sich selbstbewusst als neues Schulhaus auf dem Areal. Die Fensterleibungen sind passend aus druckimprägnierter Weisstanne. Die Fenster stammen von unserer Schwestergesellschaft ERNE AG Holzbau.

Verfolgen Sie den Baufortschritt via Webcam.

Weitere News-Berichte